weil das Bauchgefühl uns die Richtung weist
 weil das Bauchgefühl uns die Richtung weist
Ein rotes und ein weißes Herz Herzen im Einklang (Bildquelle Pixabay)

Liebeskummer in der Beziehung & das Bauchgefühl in der Partnerschaft

Es war einmal….so fängt eine Liebe und Beziehung an, so beginnt jedes Märchen, jede Partnerschaft. So hat jede Romanze ein krönendes Highlight: die Hochzeit. Leider endet es oft mit sehr viel Tränen und Liebeskummer. So war es immer, so wird es immer sein. Und woran liegt es? Sehen wir uns das ganze Mal aus der Sicht der Märchen an. Wir Mädels wachsen schon mit diesem verklärten Blick auf. Früh lernen wir was eine Prinzessin ist und welche Rolle der Frosch spielt. Durch diese Art von Märchen (und oftmals Erziehung) wachsen wir mit dem Gedanken auf, dass unser Prinz oder Frosch, irgendwo da draußen in der großen weiten Welt "nur auf uns!" wartet. Und eine sehr lange Zeit geht diese Verklärung weiter. Liebesfilme und Romane geben uns den Rest. Dann eines Tages, wir sind erwachsen, bemerken wir plötzlich das der Frosch ein Frosch bleibt und es nur verdammt wenige Prinzen gibt.

 

James Bond & die Liebe

 

Und die Männer? Da wissen wir, dass die meisten erzogen werden, als solle irgendwann ein kleiner Rambo oder James Bond aus ihnen werden. Männer weinen nicht, Männer reden nicht über ihre Gefühle, Männer müssen stark sein, Männer sind die Geldverdiener. Was wird oft aus Ihnen. Höre dir einfach das Lied „Männer sind Schweine“ ;-) an. Dann weißt du es….

Können wir Prinzessinnen oder die Frösche etwas dafür? Ich glaube nicht. Wir sind einfach Opfer dieser altbackenen Erziehung. Wir können aber etwas dafür, wenn wir unser Denken nicht verändern. Denn dann scheitert unter Umständen unsere Beziehung an diesen Märchen Vorstellungen. Es gibt keinen Prinzen und auch keinen Frosch der sich verwandelt. Und wir sind auch keine Prinzessinnen. Entweder es passt oder es passt nicht. Leider dauert dieser Prozess des wach werden oft länger als es gut ist. Dann fragen wir uns „wie konnte es nur so weit kommen“. Dass wir uns trennen oder dass ich es so lange ausgehalten habe?

 

Beziehung vs. Gleichberechtigung

 

Früher waren die Rollen klar und deutlich vergeben. Der Mann hatte das sagen (auf folgender Seite findest du die besonders miesen Typen Dein Partner der Schmarotzerpilz) die Frau hatte sich zu beugen. Heute ist es anders. Wir Frauen wollen mehr mitbestimmen in unserer Partnerschaft. Verdienen unser eigenes Geld und wollen Gleichberechtigung. Und der Mann, der ist überfordert mit dieser neuen Frauenrolle. Es reicht nicht mehr, dass er den starken spielen darf. Er soll auch sensibel sein und emotional auf unsere Höhe liegen. Das passt nicht zu seinem, in den Genen liegenden, Charaktereigenschaften. Und ganz ehrlich, ich kann es verstehen. Das wäre ja so als wenn man uns sagen würde, reparier mal das Auto.

 

Viele Köche versalzen die Liebe

 

Männer sind Schweine, trifft das wirklich zu oder empfinden wir es nur so, weil man uns den wahren Prinzen, Helden, Charmeur, Clown, Piraten nur eingeimpft hat? Wer entscheidet, oder wer legt fest wie man zu sein hat. Die Knigge, die Eltern, die Freundin oder der Ratgeber in Sachen Beziehung? Es gibt diesen wunderbaren Spruch „für jeden Topf gibt es ein Deckelchen“. Da kommt die Frage auf, wer rührt denn alles mit in dem Topf? Und man weiß ja. Zu viele Köche verderben den Brei….Deswegen solltest du immer mit gut gemeinten Ratschlägen von Freunden, Verwandten und Bekannten aufpassen. In wie weit können sie objektiv sein? Welches ist jetzt der richtige Schritt? Der mit dem du dich am Besten fühlst! Denn du alleine bist diejenige die mit den Konsequenzen klarkommen muss, egal ob für oder gegen deinen Partner, du lebst mit dieser Entscheidung, niemand anderer…Niemand anderer außer dir muss den Liebeskummer ertragen, wenn dir deine Partnerschaft, deine Beziehung noch sehr am Herzen liegt...

 

Einmal ein Arschloch immer...........

 

Über eins sollten wir Frauen uns endlich klar sein. Du kannst einen Mann in seinen Grundzügen nicht verändern. Ist er ein Arschloch, bleibt er ein Arschloch (gibt es bei uns Frauen ja auch). Weshalb glauben nur so viele Frauen das er sich ihr zu Liebe ändert? Er hat sich bei der Ex wie ein Blödmann verhalten, hat sie betrogen, sie finanziell ausgenutzt oder viel alleine gelassen. Und du glaubst wirklich, nur weil er sagt das du seine große Liebe bist, dass er sich für dich ins Zeug legt? Vielleicht die erste Zeit. Weil er dich haben will, dich beeindrucken möchte. Hat er dich und der Alltag zieht ein, wird er auch bei dir seine unattraktiven Seiten zeigen.

 

Diese Erfahrung habe ich gemacht sowie auch Freundinnen. Vielleicht gibt es ja auch die rühmliche Ausnahme. Was ich aber letztendlich damit sagen möchte. Sieh ihn dir genau an, deinen Auserwählten. Wie gut behandelt er dich (oder sie dich).

 

Beziehung & die falsche Erkenntnis

 

Sicher kommt es oft vor das alles zu Anfang super gelaufen ist. Er ist der ideale Partner und du die liebende Ehefrau. Oder aber, du hast schon Beziehungen gehabt, bei denen du dich gefragt hast “Was habe ich falsch gemacht?“, wenn es auseinanderging. Meistens suchst du die Fehler bei dir selbst, besonders wenn du ihn noch liebst. Diesen Gedanken (deine vermeintlichen Fehler) nimmst du mit in die nächste Beziehung. Und in dieser neuen Partnerschaft möchtest du alles richtigmachen. Was passiert? Sie ist wieder da, die Prinzessin die ihren Prinzen anhimmelt und ihn damit irgendwann erdrückt. Du bist diejenige die ihm jeden Wunsch von den Augen abliest und alles in der Macht Stehende tut, um ihn glücklich zu machen. Gleichzeitig wünschst du dir das er ebenso jeden Wunsch von dir errät. Dich in den Himmel emporhebt und die Sterne für dich herunterholt. Und sind maßlos enttäuscht, weil er es nicht macht. Was denkt er? „Wo ist bloß ihre Selbstständigkeit, ihr Selbstbewusstsein hin“? Da könnte man doch auf den Gedanken kommen das hier irgendetwas entsetzlich schief läuft.

 

Liebe - und leben lassen

 

Es ist also gar nicht so leicht den einen Partner zu finden (falls du immer noch auf der Suche bist). Solange wir nicht bereit sind über unser Handeln nachzudenken. Altes abzulegen und neues zu entdecken, mit all seinen Möglichkeiten. Das gilt für uns Frauen ebenso wie für die Männer. Wir stecken immer wieder Erwartungen in den anderen hinein, in die Partnerschaft, ohne zu hinterfragen ob diese auch erfüllt werden können. Weshalb haben wir diese verdrehte Sichtweise, nach dem Motto, das es selbstverständlich ist, dass nur noch das WIR zählt. Auch dein Gegenüber ist eine eigenständige Person, die nicht alles aufgeben will für die Partnerschaft.

 

Respekt, Akzeptanz, Toleranz, Kompromissbereitschaft. Für mich sehr wichtige Bestandteile einer Beziehung oder Partnerschaft. Ohne die geht es nicht. Ich habe es erlebt das Partner sich mit den übelsten Schimpfwörtern betitelt haben. Streiten unter der Gürtellinie, wie kann man da noch Respekt voreinander haben. Geht man dann getrennte Wege, ist inzwischen aus dem Liebeskummer Wut und Hass geworden. Ein liebevolles Miteinander, den anderen ernst nehmen, ihm/ihr keine Steine in den Weg legen. Deinen Partner als vollwertige Person sehen. Ihn so nehmen wie er/sie ist oder es bleiben lassen.

 

Doch wie sieht sie nun aus, wie fühlt sie sich an die „wahre Liebe“. Wie eine große warme Kuscheldecke….mehr dazu unter Der ehrliche Herzensbrecher

Zum Seitenanfang
DruckversionDruckversion | Sitemap
©Aleschaswelt

E-Mail